Zementierte Prothetik

Zahntechnische Rekonstruktionen (Kronen, Brücken, Teleskopkronen, Stiftanker, Speziallösungen) werden seit Jahrzehnten erfolgreich zementiert. Zirkoniumdioxid ist zum favourisierten Material in vielen Fällen geworden. Eine CNC Schleifeinheit bringt das Material in Form. Danach werten wir die Gerüste durch Verblendung ästhetisch auf. Metallische Rekonstruktionen werden heute ebenfalls bevorzugt gefräst. So kann der Verzug durch die Erkaltung vermieden werden.

Die Kategorie der Hybridkeramiken ist erweiternd zu den zementierbaren Vollkeramiken und Metallen hinzugekommen. Diese bestehen aus keramischen Matrices mit einem organischen Anteil. Auf diese Art kann die Rissfortschreitung erfolgreich gestoppt werden. Dieser Mechnismus macht die Hybridkeramiken zum perfekten Material in bruchgefährdeten Situationen, die eine metallische Oberfläche aus ästhetischen Gründen nicht zulassen. Hybridkomposite funktionieren ähnlich, jedoch mit leichter Unterlegenheit bzgl. Abrasionstabilität. Andererseits haben diese leichte Vorteile bei der Biegefestigkeit. Dies ist durch die organische Matrix bedingt.